home kontakt impressum
Mittwoch 14.September 2016 | 21:50

Stellungnahme DVGW und BDEW

Gemeinsame Stellungnahme von DVGW und BDEW zum Unfall mit einem CNG-Fahrzeug in Duderstadt am 9. September 2016

Am 9. September 2016 kam es bei der Betankung eines Erdgasfahrzeugs an einer Tankstelle in Duderstadt (Kreis Göttingen) zu einem Unfall, bei dem eine der im Fahrzeug integrierten Erdgasspeicherflaschen infolge des Druckanstiegs geborsten ist. Hierbei wurde der Fahrzeughalter verletzt. Zahlreiche Tankstellenketten haben heute ihren Stationen und Pächtern empfohlen, vorübergehend kein Erdgas mehr zu verkaufen.

Aus sicherheitstechnischen Gründen sind die Speicherflaschen für die vorgeschriebenen Betankungsdrücke mit einem zusätzlichen Sicherheitsfaktor ausgelegt. Aufgrund des unter Umständen technisch nicht einwandfreien Zustands der eingebauten Speicherflaschen läuft beim Unfallfahrzeug (VW Touran) sowie bei zwei weiteren Modellen (Caddy und Passat) zurzeit eine groß angelegte Rückrufaktion des Fahrzeugherstellers Volkswagen.
Bei Erdgas ist zwischen Störungen an Erdgasfahrzeugen und denen an der Tankstelle zu unterscheiden. Bei Anfragen rund um Erdgasfahrzeuge kann auch auf die aktuelle Stellungnahme der Brancheninitiative Zukunft Erdgas (https://www.zukunft-erdgas.info/news/artikel/stellungnahme) sowie an die Konzernkommunikation von Volkswagen verwiesen werden.

Erdgastankstellen: Strenge Vorschriften, hohe Sicherheit

Grundsätzlich gilt: Erdgastankstellen sind überwachungsbedürftige Anlagen, die aufgrund der vorgegebenen hohen technischen und operativen Anforderungen eigensicher sind – also selbst im Fehlerfall kein unsicherer Zustand auftritt - und in unbemanntem Betrieb sicher betrieben werden können. Im Gefahrenfall wird die Anlage automatisch in einen definierten sicheren Zustand gefahren.

DVGW und BDEW sind keine Vorfälle an Erdgastankstellen bekannt, die aus technischen Fehlern der Erdgastankstelleninfrastruktur herrühren.

Insbesondere bei Erdgastankstellen sind strenge Vorschriften einzuhalten, die höchste Sicherheit garantieren. Hier sind neben dem DVGW-Regelwerk die Betriebssicherheitsverordnung mit den einschlägigen Technischen Regeln für Betriebssicherheit (TRBS), das Energiewirtschaftsgesetz (für Erdgastankstellen auf Werksgelände eines Energieversorgungsunternehmens), das Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), die Druckgeräterichtlinie sowie die Gashochdruckleitungsverordnung zu nennen. Nicht nur die Errichtung und Inbetriebnahme der Erdgastankstelle, sondern auch der Betrieb und die Instandhaltung müssen diesen hohen Anforderungen genügen. Darüber hinaus werden die Erdgastankstellen von anerkannten Prüforganisationen (z.B. TÜV, Dekra) regelmäßig wiederkehrend geprüft.

Was kann der CNG-Zapfsäulenbetreiber tun?
Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es keinen Schadenszusammenhang zwischen der Erdgastankstelleninfrastruktur und dem Unfall in Duderstadt am 9. September 2016. Die Erdgastankstellen sind sicher und können weiterhin für die Betankung von Erdgasfahrzeugen genutzt werden. Einzig für Erdgasfahrzeuge, für die vom Fahrzeughersteller herausgegebene Rückrufaktionen vorliegen, sollten zur Sicherheit temporär vom Betankungsprozess ausgeschlossen werden, bis das Fahrzeug wieder auf den Stand der Technik gebracht wurde. („Selektive Betankung“).

Was kann der Fahrzeugbetreiber tun?
Der Kunde sollte sich beim Betankungsvorgang an der Zapfsäule an die dort sowie im Fahrzeughandbuch angegebenen Verhaltens- und Verfahrensanweisungen halten. Sofern dessen Fahrzeug von einer Rückrufaktion betroffen sein sollte, muss dieser unmittelbar nachgekommen und den darin angegebenen Verhaltensanweisungen gefolgt werden. Sobald das Fahrzeug wieder durch den Fahrzeughersteller freigegeben worden ist, kann wieder Erdgas getankt werden. Alle anderen Erdgasfahrzeuge können weiterhin wie gewohnt betankt und genutzt werden.


Ansprechpartner DVGW:
Daniel Wosnitzka
Pressesprecher
Tel. 030 79473 664
E-Mail: wosnitzka@dvgw.de

Ansprechpartner BDEW:
Eric Ahlers
Abteilungsleiter Kaufmännisches Assetmanagement, Marktkommunikation und Mobilität
Tel. 030 300 199-1650
E-Mail: eric.ahlers@bdew.de

IAA Nutzfahrzeuge 2016 – Methan-Antriebe auf dem Vormarsch!

LKW und LNG – da wächst zusammen, was zusammengehört...
...mehr

Die Komponenten von CNG

Die Landesinitiative ErdgasMobilität Bayern setzt sich für die Marke CNG (Compressed Natural Gas) als wirtschaftlichen, nachhaltigen und umweltschonenden Kraftstoff der Zukunft ein. Bereits heute sind 20 % des Kraftstoffs in Deutschland CO2-neutrales und regeneratives, abfallstämmiges Biomethan. Durch die Erzeugung von synthetischem Methan aus Ökostrom ist CNG der Kraftstoff der Energiewende.

Erdgas/CNG-Fahrer tanken heute den Kraftstoff CNG, der sich aus folgenden klimaschonenden Bestandteilen zusammensetzt:
Der Kraftstoff CNG (Compressed Natural Gas) besteht bereits heute aus mehreren Komponenten:

  • natürliches Erdgas (ca. 80%)
  • klimaneutrales Biomethan (ca. 20%) gewonnen als Biogas in Biomasseanlagen aus Abfall und anschließender Aufbereitung
  • klimaneutraler Wasserstoff (max. 2%)
  • klimaneutrales synthetisches Methan, hergestellt durch Elektrolyse mit Ökostrom und anschließender Methanisierung
An einer Vielzahl von CNG-Tankstellen in Bayern können Sie bereits heute CNG aus 100% Biomethan erwerben

Eine Initiative im Verband der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V.


Termine...

13.09.2016 - Metropolregion München: Einfach CNG*-Autos testen!
08.10.2016 - Königsbrunn: Verkaufsoffener Tage bei Mercedes-Benz Autohaus Schäfer

Preisvergleichsrechner

*
km/Jahr
*
 Benziner
 Diesel
*
Lit./100km
*
€/l
*
€/kg
*
€/l

CNG-Reise durch Bayern

Extra für Erdgasfahrer haben wir 12 Ausflugsziele ausgewählt: Mit unseren Tipps können Sie nicht nur jede Menge erleben, sondern auch ganz entspannt Ihren klimafreundlichen Kraftstoff CNG tanken, an den Stationen der Mitglieder des Landesinitiativkreises Erdgas mobil Bayern (LIK Bayern). Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Entdecken und Erleben und allzeit gute Fahrt mit dem umweltschonenden Kraftstoff CNG aus Biomethan, Erdgas und synthetischem Methan!


Mehr dazu finden Sie unter CNG-Reise

Informationen

Sie sind aus Bayern, interessieren sich für das "Fahren mit CNG aus Erdgas und Biomethan" und Sie haben ganz viele Fragen? Dann kann Ihnen jetzt geholfen werden. Fordern Sie unsere Informationsbroschüre an. Gerne informieren wir Sie zu den aktuellen Entwicklungen, beantworten Ihnen (fast) alle Fragen zum Thema und helfen Ihnen gerne mit zusätzlichen Informationen über Ihre Region Bayern weiter! Weitere Informationen finden Sie auf unseren Seiten.


Weitere Nachrichten finden Sie unter Aktuelles oder im Archiv.

Shell Eco-Marathon 2015

Sieger in Effizenz CNG!

Weitere Informationen zum Fahren mit CNG aus Erdgas und Biomethan finden Sie hier:

www.gibgas.de

www.erdgas-mobil.de